. .
Home Sitepmap
2014_Stadt_und_Klima.jpg

Praxis-Beispiele > Praxis Fachveranstaltungen > Niedersächsischer Kommunalkongress „Stadt & Klima“ (2014)

 

Niedersächsischer Kommunalkongress „Stadt & Klima“ (2014)


Am 06. Mai 2014 fand der Niedersächsische Kommunalkongress „Stadt & Klima“ in Hannover statt. Im Fokus der Veranstaltung standen eine Auseinandersetzung mit den Anforderungen des Klimaschutzes, eine Abschätzung der Auswirkungen des Klimawandels und die Entwicklung kommunaler Anpassungsstrategien.

 

Dr. Paul Becker vom Deutschen Wetterdienst berichtete über die Folgend des Klimawandels für Städte und Gemeinden und zeigte auf, wo und wie Anpassungspotenziale bestehen.

 

Die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, formulierte Strategien des Landes zu Wohnraum- und Städtebauförderung sowie energetischer Stadtsanierung mit Bezug auf das sich wandelnde Klima. Hierbei betonte sie, dass nur ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten einen erfolgreichen Klimaschutz bewirken könne. Die energetische Sanierung von Gebäuden, die Verbesserung der Infrastruktur und ein neues Mobilitätsbewusstsein seien nur durch eine umfangreiche gesellschaftliche Beteiligung zu leisten. Die Ministerin wies darauf hin, dass Kreativität und neue Denkweisen gefragt seien, um die Vielschichtigkeit des Zusammenwirkens bewältigen zu können.

 

Anschließend diskutierte die Ministerin mit David Jacob Huber (Bundesverband freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen), Monika Thomas (Stadt Wolfsburg) und Jürgen Tiemann (Niedersächsischer Städtetag) über Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen, die sich aus der Strategie des Landes ergeben.

Jochen Westerholz (Stadtwerke Hannover) und Heiner Baumgarten (BUND Niedersachsen) kommentierten Handlungsmöglichkeiten aus Sicht der Energiewirtschaft bzw. der Umweltverbände.

 

Die zum 01.04.2014 neu eingerichtete Klimaschutz und EnergieAgentur Niedersachsen wurde von Lothar Nolte vorgestellt und er informierte über die zentralen Aufgaben der Agentur.

 

Bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in zwei parallelen Workshops über die Themen „Fläche sparen“ bzw. „Energieeffizienz“ diskutierten, wurden Impulsreferate zur qualitativen Stärkung der Innenentwicklung (Irene Dahlmann, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt und Klimaschutz) und zum KfW-Programm Energetische Stadtsanierung in Niedersachsen (Dr. Klaus Habermann-Nieße, plan zwei) gehalten.

In den beiden Workshops wurde das jeweilige Thema weiter vertieft. Kathrin Fahrenkrug (Institut Raum & Energie), Doris Kleinwächter (Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen), Jürgen Lübbers (Samtgemeinde Barnstorf) und Dr. Ruth Rohr-Zänker (StadtRegion) berichteten über die kommunale Praxis des Flächesparens und Klaus Blome (Stadtwerke Hildesheim), Klaus von Ohlen (Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft), Karl-Heinz Ranke (KSG Hannover) sowie Juliane Schonauer (Landeshauptstadt Hannover) über die kommunale Praxis zur Energieeffizienz

 

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden von Christian Kuthe (Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung) zusammengefasst. Er beendete den Niedersächsischen Kommunalkongress mit der Aussage, dass starke Quartiere die Grundlage für den Klimaschutz seien.

Klimawandel

 
Becker_Klimawandel.jpg

Dr. Paul Becker: Deutschen Wetterdienst

Der Klimawandel und seine Folgen für die Stadt

Download

Energiewirtscahft

 
Westerholz_Kommentar-Energiewirtschaft.jpg

Jochen Westerholz

Kommentar zu Handlungsmöglichkeiten der Energiewirtschaft

Download

Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen

 
KEAN.jpg

Lothar Nolte

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH (KEAN) stellt sich vor

Download

Fläche sparen

 
5385a45d46a65Dahlmann_Innenentwicklung.jpg

Irene Dahlmann: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt und Klimaschutz

Qualitative Stärkung der Innenentwicklung

Download
Fahrenkrug_Planspiel-Flaechenhandel.jpg

Kathrin Fahrenkrug: Institut Raum & Energie

Planspiel Flächenhandel

Download
Kleinwaechter_Bauliuecken--und-Leerstandskataster.jpg

Doris Kleinwächter: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen

Baulücken- und Leerstandskataster für Kommunen

Download
Luebbers_Samtgemeinde-Barnstorf.jpg

Jürgen Lübbers: Samtgemeinde Barnstorf

Innenentwicklung in der Samtgemeinde Barnstorf

Download
Rohr-Zaenker_Flaechenmanagement.jpg

Dr. Ruth Rohr-Zänker: StadtRegion

Flächenmanagement in niedersächsischen Städten und Gemeinden

Download

Energieeffizienz

 
Habermann-Niesse_Energetische-Stadtsanierung.jpg

Dr. Klaus Habermann-Nieße: plan zwei

Energetische Stadtsanierung in Niedersachsen

Download
Blome_Hildesheim-Drispenstedt.jpg

Klaus Blome: Stadtwerke Hildesheim

Energetische Stadtsanierung in Hildesheim-Drispenstedt

Download
Ohlen_Sanierungsmanagement.jpg

Klaus von Ohlen: Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft

Sanierungsmanagement Energetische Stadtsanierung

Download
Range_KSG-Langenhagen-Wiesenau.jpg

Karl-Heinz Range: KSG Hannover

Energetische Stadtsanierung Langenhagen-Wiesenau

Download
Schonauer_Stadt-Hannover.jpg

Juliane Schonauer: Landeshauptstadt Hannover

Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzepte Hannover

Download
 

KONTAKT ZUR NIKiS

Sie möchten Ihre Projekte bei uns plazieren oder mehr über NIKiS erfahren?
Dann kontakten Sie uns!

plan zwei
Postkamp 14a
30159 Hannover
Tel: 0511 - 27 94 95 - 3
Fax: 0511 - 27 94 95 - 59
kontakt@plan-zwei.com

Handbuch

Klimaschutz in der Siedlungsentwicklung

Download


 

Druckexemplare können auch hier beim Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung bestellt werden.
 
Home
Sitemap
Hilfe
Seite empfehlen
Seite drucken